Ich mache XY mit Ubuntu

Ubuntu

  1. System
  2. Netzwerk
  3. Multimedia
  4. Software

LaTeX

GNU R

  1. Grafiken
share this
Posted in Jean Pütz, Ubuntu, ubuntuusers | Tagged , , , | Leave a comment

LaTeX-Fehler “TeX capacity exceeded

Ich wollte gerade ein sehr umfangreiches Buch per LaTeX setzen, und stolperte über folgende Fehlermeldung:

"! TeX capacity exceeded, sorry [main memory size=50000]"

Die Lösung besteht darin, in der Datei /etc/texmf/texfm.cnf den Eintrag für main_memory deutlich zu erhöhen (ich habe mal 5500000 eingetragen).
Anschließend müssen die Änderungen mit dem Befehl

fmtutil --all

verarbeitet werden.
Jetzt funktioniert es wieder.

 
Links:

share this
Posted in Professor Hastig, ubuntuusers | Tagged | Leave a comment

LaTeX-Läufe unter Texmaker oder Kile spezifizieren

Unter OSX hab ich LaTeX-Dokumente immer mit TexShop bearbeitet. Unter Ubuntu nutze ich Texmaker oder Kile.

Damit meine Texte richtig gesetzt werden, benötige ich folgende Reihenfolge:

  • pdflatex
  • bibtex
  • makeindex
  • 3x pdflatex

Netterweise kann man in Texmaker oder Kile individuelle LaTeX-Läufe generieren, so dass meine Läufe automatisch durchgeführt werden.

Zunächst installiert man Kile oder Texmaker per

sudo apt-get install kile texmaker

Danach erstelle ich mir mein individuelles Script

gedit latexlauf.script

Dieses bekommt folgenden Inhalt:

#!/bin/sh
bfname="`basename "$1" .tex`"
pdflatex "$1"
bibtex "$bfname"
makeindex "$bfname".nlo -s nomencl.ist -o "$bfname".nls
pdflatex "$1"
pdflatex "$1"
pdflatex "$1"
evince "$bfname".pdf &

Das Script wird nun gespeichert, ausführbar gemacht und verschoben:

chmod a+x latexlauf.script
sudo mv latexlauf.script /usr/local/share/

Kile

Nun öffne ich Kile und wähle “Settings => Configure Kile...” und dort unter “Tools => Build“. Unten klickt man auf “New“, denkt sich einen Namen aus (ich habe “LaTeX-Lauf” genommen) und wählt “Custom” aus. In das “Command“-Feld schreibt man nun den Namen des Scripts, also latexlauf.script und trägt in das Options-Feld

'%source'

ein. Per “Ok” wird dieser Eintrag gespeichert.

Ich musste hier Kile einmal neustarten, damit alles richtig funktioniert.
Möchte man den Lauf aktivieren, so wählt man aus dem Kile-Menü “Build => Other => LaTeX-Lauf“. Hierdurch wird das LaTeX-Dokument entsprechend gesetzt und die erzeugte PDF-Datei zur Ansicht geöffnet.

Texmaker

In Texmaker wählt man im Menü “Optionen => Texmaker konfigurieren” und wechselt in der linken Spalte auf “Schnelles Übersetzen”. Hier trägt man in das Feld unter “Benutzer: (% Dateinamen ohne Endung)” folgendes ein:

latexlauf.script %.tex

Das Script wird nun immer dann ausgeführt, wenn man in der Menüleiste auf das Symbol “Schnelles Übersetzen” klickt.

share this
Posted in Ubuntu, ubuntuusers | Tagged , | Leave a comment

[LaTeX] TeXShop: Läufe spezifizieren

Ich nutze LaTeX und den Editor TeXShop.
Derzeit muss ich viele Läufe von Hand durchführen, damit mein Text richtig gesetzt wird:

  • LaTeX-Lauf (in TeXShop)
  • BibTeX-Lauf (in TeXShop)
  • makeindex (von Hand im Terminal (nomencl))
  • 3 weitere Latex-Läufe (in TeXShop)

Erst jetzt wird mein Literaturverzeichnis, die Abkürzungen und Zitationen richtig angezeigt.
Schöner wäre es natürlich, wenn man die Prozesse automatisieren könnte. Und nach etwas Lektüre im Internet habe ich folgende Funktionsweise für mich entdeckt:
Man erstelle eine Textdatei mit folgendem Inhalt:


#!/bin/sh
bfname="`basename "$1" .tex`"
pdflatex "$1"
bibtex "$bfname"
makeindex "$bfname".nlo -s nomencl.ist -o "$bfname".nls
pdflatex "$1"
pdflatex "$1"
pdflatex "$1"

 

Diese Datei speichert man nun unter dem Namen “WASAUCHIMMER.engine” ab. Wichtig ist hier die Endung .engine

Du kannst die Datei auch von hier herunterladen (sie hat dann den Namen AllesMachen.engine).

Diese Datei legt man nun in den Ordner
~/Library/TeXShop/Engines/

Jetzt öffnet man das Programm Terminal und tippt dort ein:
cd ~/Library/TeXShop/Engines/
chmod u+x WASAUCHIMMER.engine
Ersetze hierbei WASAUCHIMMER durch den Dateinamen, den du für die Engine gewählt hast.

Jetzt muss TeXShop neu gestartet werden. Nach dem Neustart kann man rechts neben dem “Setzen”-Knopf die Engine WASAUCHIMMER auswählen. Ist diese ausgewählt, und man drückt auf den “Setzen”-Knopf, wird unsere eigene Engine ausgeführt.

Erklärung zum Script:
Zeile 1: sagt, dass es ein Shell-Script ist
Zeile 2: fängt den Dateinamen ab und entfernt die Endung .tex
Zeile 3: ein LaTeX-Lauf wird durchgeführt (pdflatex)
Zeile 4: ein BibTeX-Lauf wird durchgeführt
Zeile 5: Das Abkürzungsverzeichnis wird erstellt (nomencl)
Zeile 6: ein LaTeX-Lauf wird durchgeführt (pdflatex)
Zeile 7: ein LaTeX-Lauf wird durchgeführt (pdflatex)
Zeile 8: ein LaTeX-Lauf wird durchgeführt (pdflatex)

Das Script macht also all die Läufe, die ich oben erwähnt habe automatisch hintereinander weg durch. Find ich echt super! Natürlich kann das Script an eure individuellen Anforderungen angepasst werden.

Übrigens funktioniert das Script auch mit Kile unter Ubuntu.

share this
Posted in Mac OSX | Tagged , | 11 Comments