FreeQDA – ein freies Tool für qualitative Sozialforscher

FreeQDA

FreeQDA

Wer als Sozialforscher ein qualitatives Forschungsdesign wählt, kam bislang am Platzhirsch “MaxQDA” zur Analyse der Daten (Interviews, Feldnotizen, Beobachtungsprotokolle, etc.) nicht vorbei. Dieses Tool, welches nur für Windows verfügbar ist, und zudem einen recht hohen Lizenzobulus fordert, wird derzeit von fast allen unserer Studenten verwendet.

Mit FreeQDA wurde nun ein Projekt gestartet, welches sich zum Ziel gesetzt hat, eine freie, quelloffene und plattform-unabhängige Variante dieser Software zu schaffen. Die Initiierung des Projekts wurde von der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) gefördert. Die BETA-Version von FreeQDA steht nun zum Download bereit.

Was ist FreeQDA?

FreeQDA Screenshot

FreeQDA Screenshot


FreeQDA ist ein Java-Programm zur Analyse qualitativer Forschungsdaten. Die Grundfunktion der Software besteht darin, Texte (bzw. genauer: Textstellen) mit beliebigen Tags (sogenannten “Codes”) zu versehen. Anschließend können für gewünschte Tags sogenannte Übersichten erzeugt werden, welche alle Textstellen, die einen solchen Tag enthalten, auflisten. Innerhalb dieser Übersichten kann dann weiter getaggt werden.
Da FreeQDA in Java programmiert ist, läuft es auf allen Systemen, die eine Java-Runtime installiert haben.

Wo kann ich FreeQDA downloaden?

Derzeit wurden Versionen für Linux 32/64 und Windows 32/64 gebaut. MacOSX macht wohl noch kleinere Probleme, was aber anscheinend an der verwendeten Eclipse-Version liegt. Wer sich FreeQDA-BETA mal anschauen möchte, kann dies tun:
https://github.com/produnis/FreeQDA/downloads

Die Datei wird entpackt, und per Doppelklick auf die Datei “FreeQDA” startet die Software ab. Eine BETA-Anleitung kann als PDF heruntergeladen werden.

Mitmachen

Das Projekt freut sich über alle, die mitmachen möchten. Wer Java programmieren kann ist immer gerne gesehen, aber auch Tester und Fehlermelder sind wichtig. Für letztere ist sicherlich die GitHub-Seite des Projekts interessant: https://github.com/produnis/FreeQDA

Fazit

Es ist sehr sehr begrüßenswert, dass nun auch im Bereich qualitativer Datenanalyse auf FOSS-Projekte zurückgegriffen werden kann. Sicherlich merkt man FreeQDA noch den BETA-Status an, aber ein Anfang ist gemacht! Ich habe meine Interviews und Feldnotizen im Rahmen unseres Forschungsprojektes mit FreeQDA analysiert, und bin mit den rudimentären Funktionen zurecht- und ausgekommen. Natürlich hat mich besonders gefreut, dass ich nicht per WINE oder QEMU auf die teure Variante MaxQDA zurückgreifen musste (was in letzter Zeit immer mehr Probleme bereitet hat).

This entry was posted in Herr Immer, Mac OSX, Professor Hastig, Ubuntu, ubuntuusers. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback.

22 Comments

  1. Magnus
    Posted 23. April 2011 at 13:51 | Permalink

    Grundsätzlich gute Idee. Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit und bin am überlegen ob ich dieses Tool für meine Auswertung verwenden werde. Gibts dazu auch eine Homepage? Konnte bis jetzt im Netz nichts finden. Eine genauere Anleitung wäre noch super. Hatte noch einige Probleme in der Anwendung. Werd die Entwicklung definitiv weiter verfolgen. Danke schon mal und weiter so!

  2. Posted 23. April 2011 at 14:00 | Permalink

    Die Homepage wird irgendwann mal unter http://www.produnis.de/fqda an den Start gehen… da ist derzeit aber auch alles nur Beta Beta Popeta… bei Fragen, nutze bitte das Forum auf SOurceforgen, oder frag mich direkt: JabberID ist produnis@jabber.org

  3. Tomboy
    Posted 24. April 2011 at 22:19 | Permalink

    Das Programm tönt spannend, es enthält Ansätze, die ich mir z.B. Für einen Programm für Buchautoren vorstelle. Wenn man z.B. noch eine Dokumenntenabhängiges Wörterbuch hinzufügt (Für Namen und erfundene Gegenstände) und einen Zeitstrahl, mit der man je Textstelle definieren kann an welchem Datum und zu welcher Uhrzeit das gespielte stattfindet und Texte mit Tags zu Figuren zuordnen kann, dann wäre das ein absolut geniales Tool.

  4. Adrian Tovar
    Posted 25. April 2011 at 17:18 | Permalink

    Hervorragend!
    Eine freie Variante für QDA war schon längst fällig. Ich als Ubuntu-nutzender Soziologe weiss es sehr zu schätzen und kann es nur begrüßen. Freie Software sollte gerade unter (Geistes-)Wissenschaftlern viel stärker verbreitet und gefördert werden, denn einer der wesentlichen Interessen – nämlich freies zirkulieren von Wissen – sollte endlich in der Wissenschaft als eigen und zentral erkannt werden.

  5. Adrian Tovar
    Posted 25. Mai 2011 at 21:17 | Permalink

    Ach so… nach meinem politischen Pamphlet zu freier Software wollte ich noch fragen ob mann als nicht Programmierer trotzdem etwas zum Projekt beitragen kann. Bugreports und Vorschläge für features habe ich beides bereits fleißig bei SourceForge gemeldet.

  6. Säntis Blick
    Posted 26. Mai 2011 at 12:06 | Permalink

    MaxQda würde ich noch nicht als Platzhirsch, wohl aber als das kreativste Tool beurteilen. AtlasTi oder Ethnograph wären die Schwergewichte und die sind zudem schlecht insbesondere was integrative Methoden betrifft. Ein alternatives und freis Tool zu entwickeln das die beiden schlägt … no problem. Weitermachen!

  7. freedombox
    Posted 11. August 2011 at 15:10 | Permalink

    Danke für das Tool. Auf der Suche nach einer freien MaxQda Alternative konnte man bisher nur auf das nicht mehr supportete WeftQda ausweichen. Wenn man sich hierbei Foren Einträge ansieht könnte man meinen, dass es gar nicht so wenige Menschen gibt, die eine Entwicklung unterstützen würden. Wie wärs, wenn ihr das Projekt auf http://www.kickstarter.com/ zum Sponsoring freigebt?

  8. Adrian Tovar
    Posted 19. August 2011 at 17:22 | Permalink

    Ist dieses Projekt eigentlich noch aktiv? Wird die Software weiterentwickelt?

  9. Bernhard Albert
    Posted 8. Juli 2012 at 14:04 | Permalink

    Was ist denn mit der Software geschehen. Der Download-Bereich scheint gelöscht. Auf Sourceforge findet sich auch nichts mehr. Sehr schade!

    Ich hoffe, es ist nur ein vorübergehendes Schwächeln.

  10. Posted 9. Juli 2012 at 10:48 | Permalink

    Wups, das ist in der Tat ein Fehler, ich suche noch nach der Ursache, warum das Ganze in /dev/null gelandet ist…

  11. Posted 16. Juli 2012 at 11:25 | Permalink

    So, das Projekt ist nach GitHub umgezogen, https://github.com/produnis/FreeQDA, und dort liegen auch die Downloads: https://github.com/produnis/FreeQDA/downloads

  12. lf
    Posted 26. Juli 2012 at 16:18 | Permalink

    Ich war sehr froh als ich auf das Programm gestoßen bin und nutze es nun für meine Diplomarbeit. Ging die ersten Tage gut, aber heute waren plötzlich alle angelegten Kategorien futsch und es wurden nur noch die letzten drei Texte angezeigt. Als ich probehalber mal eine neue Kategorie anlegte, waren alle Texte wieder da, aber keinen Kategorien zugeordnet. Da du damit gearbeitet hast – kennst du das Problem, weißt du woran das liegen kann? Ich hatte das Projekt am Vortag ganz normal abgespeichert, es war nix ungewöhnlich, kein Absturz…

  13. Posted 26. Juli 2012 at 16:31 | Permalink

    Hmm… bei mir ging eigentlich alles glatt.. ich hatte mal den Effekt, dass die Code-Zähler falsche Werte angezeigt haben, aber Kategorien und Texte waren immer da…
    Könntest du dein Problem hier beschreiben: https://github.com/produnis/FreeQDA/issues ?! Thx..

    Ach, und wenn möglich könnte es hilfreich sein, wenn du uns deinen Datensatz als Paket schicken könntest…

  14. lf
    Posted 28. Juli 2012 at 11:27 | Permalink

    Danke für deine Antwort! Ich habs mal beschrieben, soweit möglich.
    Schick ich die Daten dann an die Supportadresse die bei github angegeben ist? Das Projekt hab ich inzwischen allerdings schon wieder verändert natürlich.

  15. Chuck
    Posted 11. Oktober 2012 at 18:48 | Permalink

    Hey!

    Finde ich super, dass ihr an einem freien QDA-Programm arbeitet!!! Ich würde es gerade gerne nutzen, aber bekomme es auf meinem alten Mac (OS 10.4.11) nicht zum laufen. Kann es sein, dass mein OS zu alt ist? Ich denke, ich habe das letzte Java-Update, das es für 10.4 gibt. Ich wäre um Hilfe sehr dankbar!

  16. TheGök
    Posted 28. Dezember 2012 at 18:56 | Permalink

    Hey,

    super Projekt, konnte ich aber keider noch nicht bisher testen. Da entweder keine Funktionierende Version für Mac OS X finde (Probleme mit Eclipse?) oder die Downloads nicht verfügbar sind.

    Z.B. hier: http://www.produnis.de/fqda/#download

  17. Soerengeti
    Posted 2. Januar 2013 at 16:00 | Permalink

    Hallo,

    eigentlich spannende Sache, allerdings bekomme auch ich das Programm auf meinem Mac (10.8.2) nicht zum Laufen. Gibt es irgendwelche Tipps und Tricks, wie das Problem behoben werden könnte?

  18. Sebastian
    Posted 11. April 2013 at 15:15 | Permalink

    Habe gerade FreeQDA getestet und festgestellt, dass bei der Overview-Darstellung ein Fehler besteht: wenn ich mir die Übersicht anzeigen lasse mit der 32-Bit-Windows-Version, wird dort ab einer gewissen Anzahl von Einträgen nicht mehr alles angezeigt. Kennt jemand das Problem? Produnis, könntest du dich diesbezüglich vielleicht direkt per E-Mail bei mir melden?

  19. Schmid2e
    Posted 29. April 2013 at 20:22 | Permalink

    Hallo,
    Ich habe das gleiche Problem wie Soerengeti und würde mich sehr über ein schnelles Feedback freuen, da ich mitten in meiner Magisterarbeit stecke und den Einsatz von Freeqda dafür gerne testen würde… :)

  20. ch
    Posted 6. Mai 2013 at 22:52 | Permalink

    Ähnlich hier.
    Habe zwei Texte und unterschiedliche Codes. Der Overview wird aber nicht korrekt dargestellt. Insgesamt scheint der Overview noch generell zu haken. :(

    PS: teste FreeQDA auf Win7

  21. Mestio
    Posted 6. Oktober 2013 at 12:08 | Permalink

    Hallo! Als Pflegewissenschafter würde ich sehr sehr gerne auf diese neu geschaffene Software zugreifen bzw. diese ausprobieren, kann dies aber auf meinem MAC nicht tun. Ich würde mich über einen funktionierenden MAC-Download sehr freuen; Leider kann ich nicht programmieren, sonst würde ich euch gerne helfen. Vielen Dank jedenfalls für Euer großartiges Engagement!

  22. Charlotte
    Posted 13. November 2013 at 19:10 | Permalink

    Hallo!
    Ich bin auch interessiert, FreeQda zu nutzen, bei einer Testrunde sind mir aber auch einige Probleme erschienen (z.B. Tag-Overview, siehe Kommentare aus dem April). Wird die Software denn noch weiterentwickelt?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Your email address will never be published.