rar unter OSX installieren

Leider kommt OSX ohne rar daher. So hab ich es bei mir installiert:

  • rar hier herunterladen und entpacken
  • die Datei rar legt man in den Ordner /usr/bin (evtl. Admin-Passwort eingeben)
  • jetzt kann rar im Terminal verwendet werden

Hier ein kleiner Beispielcode zum Erzeugen von gesplitteten und passwortgeschützten rar-Archiven:

rar a -v102400 -ep -pProdunis -m5 Archiv.rar MeineDatei

  • a = append = in ein Archiv einbinden
  • -v102400 = splitte das Archiv in 100MB-Teile
  • -ep =Pfadangaben nicht mitschreiben
  • -p = Passwortschutz (direkt hinter die Option schreiben, in diesem Fall -pProdunis für das Passwort „Produnis“)
  • -m = Kompressionsrate (0=schwach, 5=beste)
  • Archiv.rar = Name des Archivs, das erstellt wird
  • MeineDatei = Datei, die zu einem Archiv geschnürt werden soll
Posted in Mac OSX | Tagged | Leave a comment

[LaTeX] TeXShop: Läufe spezifizieren

Ich nutze LaTeX und den Editor TeXShop.
Derzeit muss ich viele Läufe von Hand durchführen, damit mein Text richtig gesetzt wird:

  • LaTeX-Lauf (in TeXShop)
  • BibTeX-Lauf (in TeXShop)
  • makeindex (von Hand im Terminal (nomencl))
  • 3 weitere Latex-Läufe (in TeXShop)

Erst jetzt wird mein Literaturverzeichnis, die Abkürzungen und Zitationen richtig angezeigt.
Schöner wäre es natürlich, wenn man die Prozesse automatisieren könnte. Und nach etwas Lektüre im Internet habe ich folgende Funktionsweise für mich entdeckt:
Man erstelle eine Textdatei mit folgendem Inhalt:


#!/bin/sh
bfname="`basename "$1" .tex`"
pdflatex "$1"
bibtex "$bfname"
makeindex "$bfname".nlo -s nomencl.ist -o "$bfname".nls
pdflatex "$1"
pdflatex "$1"
pdflatex "$1"

 

Diese Datei speichert man nun unter dem Namen „WASAUCHIMMER.engine“ ab. Wichtig ist hier die Endung .engine

Du kannst die Datei auch von hier herunterladen (sie hat dann den Namen AllesMachen.engine).

Diese Datei legt man nun in den Ordner
~/Library/TeXShop/Engines/

Jetzt öffnet man das Programm Terminal und tippt dort ein:
cd ~/Library/TeXShop/Engines/
chmod u+x WASAUCHIMMER.engine
Ersetze hierbei WASAUCHIMMER durch den Dateinamen, den du für die Engine gewählt hast.

Jetzt muss TeXShop neu gestartet werden. Nach dem Neustart kann man rechts neben dem „Setzen“-Knopf die Engine WASAUCHIMMER auswählen. Ist diese ausgewählt, und man drückt auf den „Setzen“-Knopf, wird unsere eigene Engine ausgeführt.

Erklärung zum Script:
Zeile 1: sagt, dass es ein Shell-Script ist
Zeile 2: fängt den Dateinamen ab und entfernt die Endung .tex
Zeile 3: ein LaTeX-Lauf wird durchgeführt (pdflatex)
Zeile 4: ein BibTeX-Lauf wird durchgeführt
Zeile 5: Das Abkürzungsverzeichnis wird erstellt (nomencl)
Zeile 6: ein LaTeX-Lauf wird durchgeführt (pdflatex)
Zeile 7: ein LaTeX-Lauf wird durchgeführt (pdflatex)
Zeile 8: ein LaTeX-Lauf wird durchgeführt (pdflatex)

Das Script macht also all die Läufe, die ich oben erwähnt habe automatisch hintereinander weg durch. Find ich echt super! Natürlich kann das Script an eure individuellen Anforderungen angepasst werden.

Übrigens funktioniert das Script auch mit Kile unter Ubuntu.

Posted in Mac OSX | Tagged , | 11 Comments

AppleScript

Hmmm… ob ich mich mal in AppleScript einarbeite?

Posted in Mac OSX | Leave a comment

TIGER komplett Update

heise.de bietet ein Tool an, welches sämtliche Tiger-Updates auf einen Schlag herunterläd und z.B. als DMGs auf die Platte speichert. Lässt man dieses Programm an einem Mac mit schnellem Internetzugang laufen, erspart man sich das mühseelige Warten an nem Mac ohne bzw. mit langsamen Netz.

Posted in Mac OSX | Leave a comment

DMG erstellen

Das freie Tool FreeDMG erstellt DMG-Container.

Posted in Mac OSX | Leave a comment

GUI für launchd

Mit der Freeware Lingon existiert ein graphisch GUI zur Kontrolle über launchd-Prozesse.

Posted in Mac OSX | Leave a comment

Datenrettung per PhotoRec und TestDisk

Das Unix-Tool PhotoRec stellt versehentlich gelöschte Dateien von Festplatten, USB-Sticks und Flash-Karten wieder her. Es erzielt auch gute Erfolge bei defekten Datenträgern. Zusammen mit dem Tool TestDisk, welches zerstörte Partitionen wiederherstellt, hat man recht mächtige kostenlose Software zur Datenrettung unter OSX.

Posted in Mac OSX | Leave a comment

Rapidshare Uploader für OSX

Huiii… endlich gibt es nen (BETA) Uploader für Rapidshare unter OSX!

Posted in Mac OSX | Leave a comment

GENIUS Webcam funktioniert NICHT unter OSX 10.4

Gestern bin ich durch den SATURN gelaufen, auf der Suche nach einer günstigen Webcam.
Gefunden habe ich die Genius Slim 310NB, die per USB angeschlossen wird.

Zu Hause habe ich die Cam dann an meinen Intel-PowerMac mit OSX 10.4.11 angeschlossen, den beiliegenden Treiber installiert und das System neu gestartet.
In der Bedienungsanleitung kann man lesen, dass die Cam nicht mit iChat funktionieren würde. Andere Messanger (z.B. SKYPE) würden aber unterstützt.

Nunja, ich habe also mal Skype geöffnet, bin in die Einstellungen und habe auf „Video“ geklickt… und -wups- ist Skype abgeraucht. Dies passiert seit dem immer, wenn ich per Skype auf die Cam zugreifen möchte. Ich hab danach kurz gegoogelt und Forenbeiträge gefunden, die über das selbe Problem berichten: die Genius Slim 310NB lässt sich mit keinem Messanger betreiben!

Also habe ich mich per Mail direkt an den Hersteller gerichtet:
Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern habe ich eine Genius Slim 310NB - Webcam gekauft,
weil auf der Verpackung zu lesen ist, dass diese auch unter OSX 10.4
(oder höher) funktionieren würde.
Ich habe OSX 10.4.11 installiert.
Ich habe zunächst den auf der CD mitgelieferten Treiber installiert
und den Rechner neu gestartet.
Das Problem ist, dass jede Anwendung (z.B,. SKYPE oder AOL-Messenger)
sofort abstürzt, sobald sie die Kamera ansteuern.
So ein Mist. Ich habe Ihr Produkt nur gekauft, weil auf der
Verpackung die Kompatibilität zu OSX angepriesen wird
Im Internet habe ich kurz nach Ihrem Produkt gegoogelt und erhalte
zahlreiche Forumeinträge, in denen Benutzer der Genius Slim 310NB -
Webcam die selben Probleme schildern.
Eine Lösung des Problems scheint es nicht zu geben.
Das heisst also, dass ich Ihr Produkt umtauschen und in Zukunft
Webcams anderer Hersteller erwerben muss, oder?
Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Promt kam folgende Antwort:
vielen Dank für Ihre Anfrage. Auf der Verpackung steht nur das MAC OS
unterstützt wird. MAC OSX 10.4 oder höher wird überhaupt nicht erwähnt.
VideoCam-Slim 310NB unterstützt MAC OSX bis zur Version 10.3.9 auf PowerPC
(PPC)!
Mfg
Serviceteam
KYE Systems Europe GmbH

So ein Blödsinn,
ich habe dann geantwortet:
Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr wohl wird auf der Verpackung die Unterstützung von OSX 10.4 angegeben
Ich zitiere von der linken Seite der Verpackung:
"Recommended Mac System Requirements:
2.33 GHz Intel compatible processor
Mac 10.4 above Operation System
128 MB Ram
....
"
Die Angabe eines Intel-Compatiblen Prozessors besagt, dass es sich NICHT um einen PowerPC (PPC) handeln muss, sonder vielmehr ein Intel-Mac vorausgesetzt wird!!!
MfG

Bislang habe ich keine Antwort erhalten. Meiner Meinung nach ist das Kundentäuschung. Ich hab mal den Verpackungsabschnitt mit den System-Angaben eingescannt (Angaben über OSX befinden sich im unteren Bildabschnitt weiß eingekreist):
Genius Verpackung (klick zum Vergrößern)

So, nachdem ich den Link auf diesen Blogeintrag zu GENIUS gemailt habe, ist man dort sehr kooperativ.
Ich habe im Austausch mit der alten Cam die iSlim 321R zugeschickt bekommen. Diese braucht keinen Treiber und funktioniert wunderbar mit meinem Intel MacPro mit OSX 10.4.11. Des Weiteren hat sie ein Mikrofon eingebaut, so dass ich nun auch kein Head-Set mehr benötige.

Fazit: Die iSlim 321R ist eine gute Cam für schmales Geld!

Posted in Mac OSX | Leave a comment

Word 2008 „the custom dictionary custom dictionary is not available“

Jedesmal, wenn ich ein Dokument mit Word 2008 öffne, erhalte ich die Fehlermeldung „the custom dictionary custom dictionary is not available„. Dieses Problem scheint häufig aufzutreten.

Bei mir hat es geholfen, direkt in den Ordner home/Library/Preferences/Microsoft/Office 2008 zu gehen, und die Datei Custom Dictionary auf das Word-Icon im Dock zu ziehen. Word öffnet nun die Datei als Word-Dokument. Hier sollte man nun eine Kleinigkeit ändern, auf „speichern“ klicken und das Dokument schließen.

Von da an hatte ich keine Probleme mehr.

Posted in Mac OSX | Leave a comment
« Older
Newer »