Lasmex S-01 – kurze Freude

Opa hat seiner Enkelin einen LASMEX S-01 geschenkt. Es handelt sich dabei um einen kleinen Lautsprecher, der über eine Micro-SD-Karte Musik abspielen kann.
Der Sound dieser winzigen Box ist einfach überragend, und mit ca. 30,- Euro kann man eigentlich nichts falsch machen…

Vorteile

  • super Sound
  • läuft ohne Stromkabel (Akku wird per USB geladen)
  • klein, leicht, schickes Design
  • Preis

Nachteile

  • Die Firmware ist ziemlich blöde. So spielt das Gerät die Dateien nicht (wie zu erwarten) in alphabetischer Reihenfolge ab, sondern in der Reihenfolge, in welcher die Dateien auf die Karte gespielt wurden. Die gängigen Betriebssysteme (Windows, Mac, Linux) kopieren jedoch – wenn man mehrere Dateien auswählt, oder einen Ordner nimmt – die Dateien
    fast nie in alphabetischer Reihenfolge, sondern in relativer Abhängigkeit zur Plattenkopfposition bzw. in der INODE-Reihenfolge. Dies hat zur Folge, dass ein Album auf dem Lasmex S-01 mit Titel 7 beginnt, danach kommt Title 3, dann 8, dann 1, dann 19… etc. Das ist totaler Bockmist. Linux-Nutzern sei hier der Midnight-Commander (mc) ans Herz gelegt. Dieser kann Dateien in alphabetischer Reihenfolge kopieren, so dass sie dann auch auf dem Lasmex in korrekter Reihenfolge abgespielt werden. Die Antwort der Firma LASMEX auf dieses “Feature” ist übrigens recht interessant:

    Die von Ihnen genannte Sortierung ist u.a. bei Kompaktsystemen gar nicht unüblich.

    Na toll!

  • Mein Gerät hat nur 4 Wochen überlebt. Seit heute habe ich das Problem, dass der Lasmex S01 keinen Pieps mehr von sich gibt. Heute morgen wollte ich ihn anknipsen, aber das Gerät bleibt völlig still und startet nicht mehr. Die Kontroll-Lichter (blaues Licht = EINGESCHALTET, rotes Licht = AUFLADEN) bleiben dunkel. Ich versuche seit knapp 2 Stunden allerlei Tasten- und Hebelkombinationen, aber nichts kann den Würfel wiederbeleben. Das Teil ist wohl kaputt, und das ist mal richtig doof….

Fazit

Ein tolles Gerät mit Hammersound und liebloser Firmware, welches aber nur 4 Wochen hält.
Er tanzte nur einen Sommer…

This entry was posted in Jean Pütz, Professor Hastig. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback.

2 Comments

  1. Lothar Witt
    Posted 4. September 2012 at 22:41 | Permalink

    Ich muss sagen, ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Ein irrer Klang aus solch kleinen Boxen. Aber von 2 bestellten Larsmex So1 ist einer schon nach nur 3 Wochen defekt. Geht gar nichts mehr. Habe ihn eingeschickt zwecks der Garantie. Nirgendwo steht geschrieben wie lange die eingebauten Akkus halten bzw. ob man defekte Akkus ersetzen kann. Wenn dies nicht eindeutig geklärt ist, halte ich den Preis von ca. 30 € für überhöht, wenn die Akkus schon nach kurzer Zeit den Geist aufgeben. Mal sehen wie lange der 2.te Lasmex S o1 Musik weiter abspielt bevor auch er seinen Geist aufgibt. Er ist zur Zeit bei einem Patienten im Krankenhaus und spielt dort schon seit drei Wochen von morgens bis abends.

    Ergebnis : Vielleicht war der erste wirklich nur ein Materialfehler. Ansonsten ein sehr gutes, einfach zu bedienendes Gerät mit hervorragendem Klang

  2. Langs
    Posted 13. Oktober 2012 at 18:42 | Permalink

    Hallo, auch ich muss leider das gleiche Problem melden mein Player ist erst 4 Tage alt, ich habe mich doll über den Sound gefreut, leider nicht lange.
    Der Larsmex S-o1 hilt unsgesamt nur 4 Stunden durch, erst dachte ich der Akku sei leer und wolte ihn per USB kabel aufladen, aber es leuchtet weder die blaue noch die rote LED, ich wuste auch nicht ,ob das Gerät beim laden ein oder ausgeschaltet sein muss? Die Anleitung ist ziemlich kurz gehalten. Nach vielen Versuchen habe ich dann die Hoffnung aufgegeben und werde das Teil wieder zurücksenden (Garantie).
    Würde gern den Larsmex So1 behalten, aber wenn das ständig so weiter geht hat man die Nase voll.
    Ich hoffe das es keine Kinderkrankheit von dem Ding ist.
    Falls noch andere die gleichen Probleme haben oder Hinweise geben können, dann meldet euch Bitte!
    Der Hersteller sollte sich beenfalls mal zu Wort melden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Your email address will never be published.